Pflegebonus,Pflegekräfte,Presse,News,Medien

Lauterbach will Pflegebonus begrenzen

Veröffentlicht von A.H.

Karl Lauterbach – Nicht so knauserig

Gesundheitsminister Lauterbach will den Pflegebonus nur an Pflegekräfte zahlen, die in der Pandemie unter besonderer Belastung standen.

Berlin. Ahnt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gar nicht, was er damit anrichtet?

Der großspurig von der Ampel-Regierung angekündigte Pflegebonus soll, so der Sozialdemokrat, vor allem an jene Kräfte gezahlt werden, “die in der Corona-Pandemie besonders belastet waren”. Damit will er die Zahl der Empfänger begrenzen. Ein problematisches Vorhaben.

Denn so werden Frust, aber auch Neid und Eifersucht programmiert und Konflikte in Kliniken und Heime getragen. Denn Corona bedeutet für viele Beschäftigte den Ausnahmezustand, selbst, wenn sie vielleicht nicht an der vordersten Front im Kampf gegen Covid-19 stehen oder standen.

Eine Milliarde Euro stehen zur Verfügung

Dann könne der Bonus auch in nennenswerter Höhe angesetzt werden, argumentierte der SPD-Politiker. Und nur so könne die besondere Leistung von Pflegekräften wirklich gewürdigt werden. “Diese Menschen sind teilweise bei der Pflege ihrer Patientinnen und Patienten ins persönliche Risiko gegangen”, so Lauterbach weiter.

Die Ampel-Parteien hatten in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, dass es einen Corona-Bonus für Pflegekräfte geben soll. Dafür sollen eine Milliarde Euro zur Verfügung gestellt werden.

 

Straubinger Tagblatt/Presse.Online, Foto: Systembild: angekündigte Pflegebonus nicht für alle © IStock