Quarantäne,Politik,Presse,News,Medien

Neue Corona-Regeln zu 2G+ und Quarantäne beschlossen

Veröffentlicht von Presse

2G+ in der Gastronomie – Ausnahmen für Geboosterte

Berlin. Bund und Länder haben sich nun auf das 2G+ Modell in der Gastronomie für ganz Deutschland geeinigt. Dabei müssen auch doppelt geimpfte und genesene Personen einen negativen Schnelltest vorweisen. Ausgenommen von der Testpflicht sind geboosterte Personen ab dem Tag ihrer Auffrischungsimpfung. Menschen dir nicht geimpft oder genesen sind, haben keinen Zutritt.

Das sind die neuen Quarantäne-Regeln nach dem Corona-Gipfel

Es ist notwendig, sich auf steigende Coronazahlen bei Neuinfektionen einzustellen, sagt Kanzler Olaf Scholz. Das hat Änderungen ei der Isolationszeit zufolge, damit nicht zu viel Personal gleichzeitig ausfällt. Das ist neu: Geboosterte müssen nicht mehr in Quarantäne, wenn sie nur Kontaktpersonen sind. Bei Infizierten gilt: Wenn keine Symptome mehr da sind, darf die Quarantäne nach 10 Tagen beendet werden. Mit einem negativen Corona-test dürfen Genesene sogar noch früher – nach sieben Tagen – aus der Quarantäne. Bei Berufen in vulnerablem Umfeld ist ein PCR-Test nötig.

Bundesländer im Alleingang: Nicht alle sind mit den neuen Corona-Regeln zufrieden

In Sachsen wird heftig über Sinn und Unsinn von Lockerungen der Corona-Regeln debattiert. Die Grünen fühlten sich am Freitag von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) überrumpelt, nachdem er noch vor der abendlichen Kabinettssitzung am 07.01.22, in der die neuen bundesweiten Regeln besprochen werden sollten, die Medien über die geplante Lockerung von Schutzmaßnahmen informierte. „Diese Art zu kommunizieren ist nicht förderlich für die Stärkung des Vertrauens der sächsischen Bevölkerung in die Corona-Politik. Mit seinem unabgesprochenen Agieren schwächt Michael Kretschmer zudem das Vertrauen in die Zusammenarbeit in der Koalition“, sagte die Grünen- Vorsitzende Christin Furtenbacher. Die Pandemie verlange „besonnenes Abwägen und geschlossenes Handeln“.
Auch Sachsen-Anhalt beispielsweise bleibt zunächst bei seinen derzeit geltenden Corona-Maßnahmen und wird in der Gastronomie nicht zusätzlich auf Tests für Genesene und Geimpfte setzen. In Sachsen-Anhalt gebe es anders als in anderen Bundesländern fast nur die Delta-Variante des Coronavirus, deshalb seien neue Maßnahmen zunächst nicht nötig, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in Magdeburg. „Es ist unsere Aufgabe, differenzierte Lösungen zu finden.“ Jeder finde seine eigene Taktung.
dpa/presse.online, Foto: Neue Corona-Regeln zu 2G+ © ISzock