Annalena Baerbock,Berlin,Politik,Presse,News

Baerbock schließt weiterhin Importstopp für russisches Gas aus

Veröffentlicht von Presse

Außenministerin: Deutschland stemmt sich nicht gegen ein Embargo

Berlin. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat vor überzogenen Erwartungen an ein sofortiges komplettes Energieembargo gegen Russland gewarnt. Die Grünen-Politikerin sagte am Montagabend in den ARD-Tagesthemen:

“Wenn man morgen komplett ein Embargo hätte, wenn das diesen Krieg stoppen würde, dann würden wir das unverzüglich tun.”

Ein solcher Ausstieg würde den Preis für diesen Krieg jedoch immer weiter nach oben treiben, erklärte die Ministerin ferner. Baerbock fügte hinzu:

“Er würde aber nicht dazu führen, dass morgen dieses Morden zu Ende ist.”

Den generellen Kurs zur Abkehr von russischer Energie verteidigte sie dennoch trotzdem. Man werde einen Komplettausstieg aus fossiler Energie aus Russland nicht nur vorbereiten, sondern “massiv in die Wege leiten”, versicherte Baerbock. Darüber werde man ihr zufolge in den nächsten Tagen in Brüssel sprechen.

 

ARD, Foto: Bundesaußenministerin Annalena Baerbock © gruene.de