Anne Spiegel,Politik,Deutschland,News,Medien

Familienministerin Spiegel tritt zurück

Veröffentlicht von A.H.

Nach öffentlicher Entschuldigung: Die Grünen-Politikerin Anne Spiegel ist als Bundesfamilienministerin zurückgetreten

Nach massiver Kritik an ihrer Urlaubsreise kurz nach der Flutkatastrophe an der Ahr hat Familienministerin Spiegel ihren Rücktritt erklärt.

Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) hat ihren Rücktritt bekannt gegeben. Sie habe sich aufgrund des politischen Drucks dazu entschieden, teilte die Ministerin mit.

“Ich tue dies, um Schaden vom Amt abzuwenden, das vor großen politischen Herausforderungen steht”, erklärte Spiegel. Zuvor hatte es heftige Kritik an ihrem Umgang mit der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz im Sommer 2021 gegeben.

Spiegel war damals Landesumweltministerin. Am Wochenende war bekannt geworden, dass Spiegel zehn Tage nach der Flutkatastrophe für vier Wochen in Urlaub gefahren war.

Die Familienministerin ist über ihre familiären Verpflichtungen gestürzt. Zuvor hatte Anne Spiegel eine denkwürdige Pressekonferenz gegeben. Im Zentrum der Rede: ihr kranker Mann. Dabei macht sie ihn nicht das erste Mal zum Thema.

“Es war wirklich an einem Punkt, zum ersten Mal für uns als Familie, wo wir Urlaub gebraucht haben – weil mein Mann nicht mehr konnte”, so schildert es Anne Spiegel am Sonntag live in einer Pressekonferenz. Die Bundesfamilienministerin bittet in dem rund siebenminütigen Auftritt um Entschuldigung. Ihr vierwöchiger Familienurlaub nach der Flutkatastrophe im vergangenen Sommer sei ein “Fehler” gewesen.

“Das hat die Familie über die Grenze gebracht”

Spiegels Mann hatte demnach 2019 einen Schlaganfall erlitten und seitdem Stress vermeiden müssen. Außerdem habe die Corona-Pandemie bei ihren vier Kindern Spuren hinterlassen. Gleichzeitig wurde Spiegel Spitzenkandidatin der Grünen im dortigen Landtagswahlkampf 2021. Im Januar 2021 übernahm sie zusätzlich zum Amt der Landesfamilienministerin das Umweltressort in Rheinland-Pfalz. Dies sei ein Fehler gewesen, sagte Spiegel rückblickend. “Das hat uns als Familie über die Grenzen gebracht.” Die Familie habe im Sommer 2021 Urlaub gebraucht.

Mit ihrem Rücktritt gibt Anne Spiegel dem wachsenden politischen Druck der vergangenen Wochen nach. Sie war in die Kritik geraten, weil sie sich in einem Kurznachrichten-Wechsel mit ihren Mitarbeitern direkt nach der Flutnacht um ihr politisches Image gesorgt hatte.

Kanzler Scholz äußert Respekt für Entscheidung von Anne Spiegel

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat Spiegels Entscheidung, sich von ihrem Amt zurückzuziehen, mit großem Respekt zur Kenntnis genommen. Der Kanzler habe mit Spiegel im Kabinett eng und vertrauensvoll zusammengearbeitet, erklärte eine Regierungssprecherin. “Er wünscht ihr nach dieser schweren Zeit für die Zukunft alles Gute.” Das gestrige Statement von Spiegel habe den Kanzler auch persönlich bewegt und betroffen gemacht.

 

dpa/psm, Foto: Nach öffentlicher Entschuldigung: Die Grünen-Politikerin Anne Spiegel ist als Bundesfamilienministerin zurückgetreten © Screenshot Video: Pressekonferenz 11.04.2022