Affenpocken,Impfstoff,Presse,News,Medien,Politik

Affenpocken-Impfstoff – Karl Lauterbach kündigt erste Lieferung für Juni an

Veröffentlicht von A.H.

40.000 Einheiten ab Juni: Lauterbach kündigt Affenpocken-Impfstoff an

Karl Lauterbach zufolge werden in den ersten beiden Juniwochen 40.000 Dosen Affenpocken-Impfstoff nach Deutschland geliefert. Die zweite Lieferung soll 200.000 weitere Einheiten betragen.

Affenpocken fast nur im Westen

Die Lieferung kommt, obwohl es nicht klar ist, wer und wann gegen Affenpocken geimpft werden soll. Doch Lauterbach ist bereit, obwohl er keine Gefahr einer Pandemie erkennen kann: „Trotzdem ist es keine schöne Krankheit. Wir müssen das eindämmen. Wir wollen nicht, dass es sich festsetzt.“ Auch die WHO hatte kürzlich die Staaten aufgefordert, „jetzt zu handeln“ um die (angebliche) Ausbreitung zu stoppen.

In Deutschland gibt es aktuell 22 Menschen, die positiv auf Affenpocken getestet wurden. Weltweit sind 421 Menschen positiv getestet. Mehr als 400 Fälle sind davon in den USA, Kanada und der EU entdeckt worden. Das Virus dürfte sich also wieder besonders gern im Westen „ausbreiten“. In Österreich gibt es weiterhin einen bestätigten Fall. Das Virus ist aktuell aus den Schlagzeilen der Mainstreampresse wieder verschwunden.

Russland vermutet USA dahinter

Beim von Lauterbach bestellten Impfstoff handelt es sich um „Imvanex“. Der gegen die klassischen Pocken entwickelt wurde. Der Gesundheitsminister will auch etwaige Kontaktpersonen umgehend damit impfen. In Europa wurde der Impfstoff, der ein Lebendvirus enthält, 2013 zugelassen. Die FDA erlaubte ihn 2019. Auch, um für einen möglichen Pocken-Terroranschlag gerüstet zu sein. Die USA haben ebenfalls bereits Impfstoff bestellt.

Russland ruft indes auf, US-amerikanische Biolabore in Nigeria unabhängig untersuchen zu lassen. Dort betreibe die USA nach russischen Informationen vier entsprechende Labore. Laut WHO-Berichten soll der Erreger aus Nigeria gekommen sein.

Die Affenpocken sind weitaus weniger gefährlicher als die Pocken. Tödliche Verläufe sind selten, die meisten Erkrankten erholen sich nach wenigen Wochen und es ist gut behandelbar.

 

TKP, Foto: Systembild für: Affenpocken-Impfstoff – Karl Lauterbach kündigt erste Lieferung für Juni an (C) IStock