UNO-Vollversammlung – Mehrheit verurteilt Annexionen in Ukraine

UNO-Vollversammlung – Mehrheit verurteilt Annexionen in Ukraine

Veröffentlicht von PSM.Media

Uno-Vollversammlung verurteilt Annexionen Moskaus mit historischer Mehrheit

Die UNO-Vollversammlung hat Mittwochabend in New York mit überwältigender Mehrheit – 143 von 193 Mitgliedsstaaten – die Annexionen Russlands in vier Regionen in der Ukraine verurteilt und für eine entsprechende Resolution gestimmt.

New York. Die Vollversammlung der UNO hat den Beitritt der Donbass-Republiken und der Gebiete Cherson und Saporoschje zu Russland als angebliche Annexionen verurteilt. Für eine entsprechende vom Westen initiierte Resolution stimmten 143 der 193 Mitgliedsstaaten. Russland, die Demokratische Volksrepublik Korea, Nicaragua, Syrien und Weißrussland votierten dagegen. 35 Länder enthielten sich, darunter mehrere afrikanische Staaten sowie China, Indien und Pakistan, die gemeinsam die Mehrheit der Weltbevölkerung repräsentieren. Der Beschluss ist völkerrechtlich nicht bindend.

Der russische UNO-Botschafter Wassili Nebensja bezeichnete die Resolution als provokativ und konfrontativ. Sie diene lediglich als Instrument für die geopolitischen Ambitionen westlicher Länder. Chinas Botschafter Geng Shuang begründete die Enthaltung seines Landes damit, dass die Resolution eine Deeskalation im Ukraine-Konflikt behindere.

 

DPA/AFP/PSM, Foto: 143 der 193 Mitgliedsstaaten stimmten am Mittwoch in New York für eine entsprechende Resolution – 5 Länder votierten dagegen, 35 enthielten sich © IMAGO/Pacific Press Agency