WM,Fußball,Presse,News,Medien,Aktuelle,Sport

Aufnahme vor Japans Siegtreffer gegen Spanien sorgt für Wirbel

Veröffentlicht von A.H.

Hätte das entscheidende 2:1 der Japaner nicht zählen dürfen?

Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist zum zweiten Mal in Folge bereits in der Vorrunde einer Weltmeisterschaft gescheitert

Doha. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist sportlich gesehen auf dem historischen Tiefpunkt der Geschichte angekommen. Gegen Costa Rica kam das Team von Bundestrainer Hansi Flick zwar zu einem 4:2-Sieg. Weil parallel Japan mit Spanien einen Titelfavoriten schlug, scheidet das DFB-Team bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar bereits in der Vorrunde aus.

Acht Jahre nach dem Titelgewinn in Brasilien liegt das sportliche Grundgerüst der deutschen Nationalmannschaft damit vorerst in Scherben. Mit dem FC Bayern München buchstäblich alles gewonnen – muss Bundestrainer Hansi Flick bei seinem ersten Turnier eine Horror-Bilanz hinnehmen. Wie sein Vorgänger Joachim Löw bei der WM 2018 in Russland – auch für Flick ist vier Jahre später mit Deutschland in der Vorrunde Schluss.

Das Team aus Japan schlägt nach Deutschland auch Spanien und geht somit fast sensationell als Gruppenerster durch. Auf Rang zwei folgt Spanien. Deutschland scheidet mit Platz drei – wie bereits 2018 in Russland – in der Vorrunde aus. Gruppenletzter wird Costa Rica. Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist es der zweite Knockout in der Geschichte bei einer Vorrunde der Fußball-Weltmeisterschaft.

Müller mit Gänsehaut-Statement

Direkt nach Abpfiff kochten die Emotionen hoch. Thomas Müller, Weltmeister von 2014, bekannt für seine immer klaren Worte auch in schweren Zeiten, erklärte direkt am Spielfeldrand beim Interview: “Falls das mein letztes Spiel für Deutschland gewesen sein sollte, dann möchte ich ein paar Worte an alle deutschen Fußball-Fans, die mich in allen Jahren begleitet haben, richten”, sagte der 33 Jahre alte Profi des FC Bayern München am Donnerstagabend in der ARD nach dem 4:2 gegen Costa Rica.

“Es war ein enormer Genuss. Liebe Leute, vielen Dank. Wir haben unglaublich Momente miteinander gehabt. Ich habe in jedem Spiel versucht, mein Herz auf dem Platz zu lassen. Allen Einsatz geliefert. Manchmal gab es einen neuen Trend durch meine Aktionen, manchmal hatten auch die Zuschauer Schmerzen im Gesicht, weil Aktionen nicht gelungen sind. Ich habe es mit Liebe getan. Da könnt ihr euch sicher sein. Und alles Weitere muss ich erst mal sehen.” Hört sich nach dem endgültigen Abschied für die Bayern-Legende bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an.

 

DPA/APA/PSM, Foto: Lena Oberdorf and Marina Hegering sind enttäuscht nach der Niederlage gegen Schweden (C) Screenshot Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar