Geburt ,Geburtstourismus,Welt,Presse,News,Medien,Argentinien

Schwangere Russinnen fliegen für Geburt nach Argentinien

Veröffentlicht von A.H.

Argentinien erlebt regelrecht einen Boom des russischen Geburtstourismus

Berlin. Es gibt mehrere Gründe, warum schwangere Russinnen nach Argentinien fliegen, um dort ihr Baby zu bekommen. Ein wichtiger Grund ist der finanzielle Aspekt: In Argentinien sind die Kosten für eine Geburt deutlich niedriger als in Russland. Auch die Qualität der medizinischen Versorgung ist in Argentinien hoch, was für viele Frauen ein wichtiger Faktor ist.

Ein weiterer Grund, warum schwangere Russinnen nach Argentinien fliegen, ist die Möglichkeit, eine duale Staatsbürgerschaft für ihr Baby zu bekommen. In Argentinien ist es möglich, die Staatsbürgerschaft aufgrund der Geburt im Land zu beantragen. Dies kann für viele Familien eine attraktive Option sein, da es ihnen mehr Möglichkeiten und Freiheiten bietet.

Es gibt jedoch auch Kritik an dieser Praxis, da es für viele Menschen schwierig ist, nach Argentinien zu reisen, um dort ihr Baby zu bekommen. Es gibt auch Vorwürfe, dass die Geburtstourismus-Industrie in Argentinien manchmal unethisch ist und sich auf die Armut von Frauen ausnutzen könnte. Es ist wichtig, dass alle Beteiligten, einschließlich der schwangeren Frauen und ihrer Familien, gut informiert sind und sicherstellen, dass ihre Rechte respektiert werden.

 

PSM.Media, Foto: Systembild: Seit dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine erlebt Argentinien regelrecht einen Boom des russischen Geburtstourismus (C) IStock