Maskenpflicht,Presse,News,Medien,Gesundheit

Maskenpflicht in Praxen abschaffen?

Veröffentlicht von A.H.

Bayern will die Maskenpflicht in Arztpraxen aufheben

Ärztekammer-Präsidentin Wenker nennt Vorstoß “mindestens fahrlässig” – “Maskenpflicht in Arztpraxen, Pflegeheimen und Krankenhäusern sollte in diesem Winter noch bestehen bleiben”

Osnabrück. Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Martina Wenker, äußert scharfe Kritik an dem Vorstoß, die Maskenpflicht in Praxen abzuschaffen. “Da, wo Menschen am ehesten andere anstecken können – zum Beispiel in den vollen Wartezimmern der Arztpraxen – ist es doch mindestens fahrlässig, jetzt das Ende der Hygieneschutzmaßnahmen einzuläuten”, betonte die Medizinerin in der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (NOZ).

Wenker reagierte damit auf Forderungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und des Deutschen Hausärzteverbandes sowie anderer Branchenvertreter, die für ein Ende der Corona-Maskenpflicht in Praxen plädieren.

Für Niedersachsens Ärztekammer-Chefin kommt das zu früh. “Die Maskenpflicht in Arztpraxen, Pflegeheimen und Krankenhäusern sollte in diesem Winter noch bestehen bleiben”, sagte Wenker.

Es müsse weiterhin prioritär darum gehen, besonders die gefährdeten Personengruppen zu schützen. “Wir haben es nach wie vor mit einer Überlastungssituation in den Gesundheitseinrichtungen des Landes zu tun. Ärzte- und Pflegeteams arbeiten immer noch am Limit”, sagte die Kammer-Präsidentin.

Bayern will die Maskenpflicht in Arztpraxen aufheben. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) fordert, dass sich andere Bundesländer anschließen

 

NOZ, Foto: Maskenpflicht in Praxen abschaffen? Kritik aus Niedersachsen © IStock

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns! Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.