Flüchtlinge,Presse,News,Medien,Aktuelle

Illegale Migration in Mitteldeutschland nahm 2022 stark zu

Veröffentlicht von PSM.Media

Mehr als 20.000 Flüchtlinge reisten 2022 unerlaubt in die drei mitteldeutschen Länder ein

Halle. Die Bundespolizei hat neue Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass die illegalen Migration nach Mitteldeutschland im Jahr 2022 stark zugenommen hat. Laut den Angaben stieg die Zahl der registrierten illegalen Einreisen in die Region um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die meisten illegalen Migranten kamen aus Osteuropa und dem Nahen Osten. Die Bundespolizei geht davon aus, dass viele von ihnen auf der Suche nach Arbeit und besseren Lebensbedingungen nach Deutschland gekommen sind.

Um die Lage unter Kontrolle zu halten, hat die Bundespolizei mehrere Maßnahmen ergriffen. Dazu gehören verstärkte Grenzkontrollen, intensive Überwachung von Bahnhöfen und Flughäfen sowie eine enge Zusammenarbeit mit dem Ausländeramt.

Dennoch bleibt die Situation angespannt, da immer mehr Menschen versuchen, illegal nach Deutschland zu gelangen. Die Bundespolizei appelliert daher an die Bevölkerung, sich an die geltenden Gesetze und Regelungen zu halten und nicht in die Illegalität zu unterstützen.

 

PSM.Media, Foto: Illegalen Migration in Deutschland nimmt zu © IStock