Klitschko – Verstehe die immer neuen roten Linien nicht

Klitschko – Verstehe die immer neuen roten Linien nicht

Veröffentlicht von PSM.Media

Klitschko zeigt kein Verständnis für Einschränkungen bei Waffenlieferungen

Kiew. Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, hat kein Verständnis für Einschränkungen bei Waffenlieferungen gezeigt. In einem Interview mit der deutschen Zeitung “Die Welt” sagte Klitschko, dass die Ukraine dringend Waffen benötige, um sich gegen die russische Aggression verteidigen zu können.

Klitschko betonte, dass die Ukraine nicht nach offensiven Waffen frage, sondern nach Waffen zur Verteidigung. Er forderte die internationale Gemeinschaft auf, der Ukraine dabei zu helfen, sich gegen die russische Aggression zu verteidigen. Es sei wichtig, dass die Ukraine ihre Souveränität und ihre territoriale Integrität verteidigen könne.

Die Einschränkungen bei Waffenlieferungen seien eine “Moralkeule”, die gegen die Ukraine eingesetzt werde, so Klitschko. Er betonte, dass die Ukraine ein demokratisches Land sei, das sich an internationale Gesetze und Normen halte. Es sei jedoch schwierig, sich gegen einen aggressiven Nachbarn wie Russland zu verteidigen, wenn man nicht die nötigen Waffen habe.

Klitschko appellierte an die internationale Gemeinschaft, die Ukraine in ihrem Kampf gegen die russische Aggression zu unterstützen und ihr die nötigen Waffen zur Verteidigung zu liefern. Die Ukraine könne den Kampf gegen die russische Aggression nicht allein gewinnen. Es sei wichtig, dass die internationale Gemeinschaft ihr dabei zur Seite stehe.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur, Foto: Vitali Klitschko, über dts Nachrichtenagentur