ITB Berlin präsentiert sich 2023 ausgesprochen international

ITB Berlin präsentiert sich 2023 ausgesprochen international

Veröffentlicht von PSM.Media

ITB: Starkes Comeback für die weltweit größte Reisemesse

Als führende Messe der Tourismusbranche wird die ITB Berlin auch im Jahr 2023 wieder ein breites Spektrum an internationalen Ausstellern und Besuchern bieten. ITB Berlin ist seit Jahrzehnten die wichtigste Plattform für die Tourismusbranche und ein Treffpunkt für Tourismusunternehmen, Reiseveranstalter, Reisebüros, Hotels und Reiseexperten aus aller Welt.

Rund 90 Prozent der verfügbaren Standflächen sind belegt – Die ausgebuchte neue Multifunktionshalle Hub27 ist der „Destinations-Hot-Spot“ – Premiere für den deutschen Marktplatz – Kulturanbieter stellen sich in der Culture Lounge vor – Segmente Travel Technology, Mobility und Kreuzfahrt stark vertreten

Berlin. Lang herbeigesehntes Live-Comeback: Nach pandemiebedingter Pause kehrt die weltweit führende Reisemesse ITB Berlin vom 7. bis 9. März 2023 unter dem Motto „Open for Change“ mit starker nationaler und internationaler Ausstellerpräsenz als physisches Event zurück. Rund 90 Prozent der verfügbaren Ausstellungsflächen sind bereits gebucht. Erstmals findet die ITB Berlin in diesem Jahr ausschließlich für Fachbesucher*innen statt und wird vom renommierten ITB Berlin Kongress begleitet- ausgewählte Inhalte werden auf der begleitenden Online-Plattform, ITBxplore, gestreamt.

Neue Multifunktionshalle Hub27

Der „Destinations-Hot-Spot“ auf der ITB Berlin 2023 findet sich in der neuen, ausgebuchten Multifunktionshalle Hub27. Sehr präsent ist hier das offizielle Gastland der ITB Berlin, Georgien, ebenso wie die Länder Österreich, Schweiz, Bulgarien, Polen, Armenien, Aserbaidschan, Tschechien, Slowenien, Berlin und Brandenburg oder die Deutsche Bahn sowie verschiedene deutsche Flughäfen. Auch die ITB Blogger Base, der Treffpunkt für alle internationalen Reiseblogger*innen, befindet sich im Hub27.

Am Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) vertreten sind die Bundesländer Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Eigene Stände bei den deutschen Bundesländern haben in Halle 6.2. Bayern, Bremen (mit Bremerhaven), Hessen und Niedersachsen, erstmalig dabei ist das Unternehmen Spherie, das spektakuläre Drohnenaufnahmen vorstellt.

Starke internationale Präsenz

Eine hohe Nachfrage wird auch auf Seiten der griechischen Aussteller verzeichnet, die sich in Halle 1.1 präsentieren. Ebenso stark zurück sind die Destinationen Italien, Kroatien, Mazedonien, Malta und Bosnien in Halle 1.2. Die Destination Albanien ist mit einer Verteilung auf gleich drei Hallen (u.a. Halle 1.1) ebenso stark vertreten. Eindrucksvoll zeigt sich auch Spaniens Tourismuswirtschaft in Halle 2.1. mit großen Ständen von Turespaña oder Costa del Sol. Die Türkei stellt ihr touristisches Angebot in den Hallen 3.1b und 3.2a vor. Business Travel (Verband VDR) und MICE (Verband VDVO) sind seit jeher wichtige Segmente der ITB Berlin und dieses Jahr mit großen Ständen ebenfalls in Halle 3.1 vertreten.

Große Auftritte erwarten Besucher*innen auch in Halle 22 und Halle 23 aus den Ländern Argentinien, Belize, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Guyana, Kolumbien, Mexiko, Nicaragua, Peru, Paraguay, Surinam, Uruguay und den karibischen Inseln Aruba, Curacao, Martinique, Bahamas, Jamaica, Antigua, Trinidad & Tobago, Kuba, Barbados sowie der Dominikanischen Republik.

Die Halle 21 ist in diesem Jahr komplett den Subsahara-Ländern vorbehalten. Ländervertretungen kommen unter anderem aus Südafrika, Madagaskar, Mauritius, Reunion, den Seychellen, Botswana, Ghana, Gambia, Uganda, Tansania, Kenia, Zanzibar und Zambia. Einige afrikanischer Länder wie Äthiopien, Ruanda, Guinea und Senegal sind dieses Jahr in Halle 22 zu Hause.

Vertreter*innen aus den USA und Kanada präsentieren sich in Halle 3.1, ebenso wie Israel. Die Fluggesellschaft Condor kehrt nach einer Pause in der Halle 3.1 auf die ITB Berlin zurück. Von einem internationalen Umfeld geprägt ist die Halle 4.1 mit Vertreter*innen aus den Segmenten Karriere (ITB Career Center), Adventure / Responsible Tourism und Youth Travel. Auf der neuen ITB Lighthouse Stage in Halle 4.1b wird es Präsentationen, Diskussionen und Netzwerk-Events rund um die Themengebiete Adventure Travel, Responsible Tourism und dem Tourismuskarrierebereich geben.

Eine weitere Neuerung ist die Hallenpositionierung: Der renommierte LGBTQ+ Pavillon ist in die Halle 4.1 umgezogen, unter anderem mit den Ausstellern Visit Malta – dort wird die diesjährige Europride vorgestellt -, Communitat Valenciana präsentiert sich zu den Gay Games 2026, Visit Buenos Aires und Visit Tampa Bay. Auch das Fremdenverkehrsamt München, Proudly Portugal, IGLTA, TOMONTOUR, GNETwork Madrid sowie Florida Keys & Key West sind mit Ausstellerständen vertreten.

Gewohnt stark zeigen sich die arabischen Destinationen in Nordafrika und im Mittleren Osten mit Ägypten, Marokko, Katar, Oman in Halle 4.2 und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) oder Newcomer Saudi-Arabien in Halle 3.2b, die sich in diesem Jahr auch gleich als größter Aussteller auf der ITB Berlin präsentieren- unter anderem mit Mitaussteller NEOM, dem gigantischen Planstadt-Projekt in der Wüste. Als Wiederkehrer ist Libanon auf der ITB Berlin in Halle 3.2 wieder mit dabei.

Die Hallen 5.2a und 5.2b dominieren Indien, Pakistan, Bangladesh, die Malediven, Sri Lanka, Nepal, Neuseeland, Australien und Tahiti. Zu den Rückkehrern auf dem größten Marktplatz der internationalen Reiseindustrie gehört Bhutan. Neu ist der “Meet The Pacific”-Stand mit den Pazifikinseln, Cook Islands, Fidschi, Samoa und Vanuatu. Die Benelux-Staaten VisitLuxembourg, das Niederländische Tourismusbüro und VisitBrüssel sind in Halle 6.2b vertreten.

Airbnb Germany präsentiert sich erstmalig als Aussteller auf der ITB Berlin in Halle 9. Dort feiern auch die Gorgeous Smiling Hotels GmbH, Hard Rock International sowie die HomeToGo GmbH ihre Messepremiere. Zu den weiteren Ausstellern in der Halle zählen die B&B Hotels Germany GmbH, Wheego share.rent.abo, DRIVALIA, Green Motion sowie die Hotelgruppen NH, Marriott, Best Western, Hilton und Steigenberger. Zum ersten Mal auf der ITB Berlin präsentiert sich auch die Hyatt Inclusive Collection in Halle 22.

Genau so stark wie in den vergangenen Jahren sind die nordischen und baltischen Länder sowie Irland in Halle 20 vertreten, ebenso hat Großbritannien wieder einen großen Messestand. Bei den Individual-Ausstellern wird Greenland Travel in alter Größe dabei sein, ebenso Bero Berlin, Via Hansa, GJ Travel und Icelandair. Am Stand von myPostcard.com können Besucher kostenfrei Postkarten von der ITB Berlin verschicken. Neu dabei sind die St. Giles Hotels, V.O.S. Aps, Gainwell Sports, die Tour Partner Group, Holiday Tours Iceland, der Manchester City Foodball Club, made in 2010, Boatservice Sightseeing As, Aavasaksa Lapland sowie die European Capital of Smart Tourism, eine Initiative der Europäischen Kommission.

In der Asien-Halle 26a/b erwartet Besucher die Destinationen Singapur, Hong Kong, Taiwan, die Philippinen, Japan, Tokio, Südkorea, Malaysia, Indonesien, Mongolei, Vietnam, Thailand, Myanmar und Kambodscha. Aus China zeigen sich die Provinzen Zhejiang und Huangshan.

Zahlreiche ausstellende Unternehmen aus den Segmenten Travel Technology, Mobility und dem Kreuzfahrt-Sektor

Mit einer besonders starken Präsenz kehren in diesem Jahr die Segmente Travel Technology und Mobility zurück. Alle Travel Technology-Hallen sind ausgebucht, in denen Aussteller wie GIATA, Sabre, Amadeus oder Peakwork Bewährtes mit Neuem und Innovativem verknüpfen – besonders passend zum Leitmotto „Open for Change“. Größer als in den Vorjahren ist auch die eTravel World in Halle 6.1 mit vielen teilnehmenden Start-up Unternehmen und einer vergrößerten eTravel Stage. Zu den Technologie-Anbietern zählen ASKSUITE TECNOLOGIA LTDA, Blastness, BUSINESS FRANCE, Spain Travel Tech, HiJiffy, Hotelmize, mTrip und Qtravel.ai.

International tätige Airlines, Cruiseliners und Reiseveranstalter stellen sich und ihre Angebote in Halle 25 vor. Vor allem das wieder boomende Cruise-Segment spiegelt sich auf der ITB Berlin 2023 mit einer neuen Rekordanzahl an Ausstellern wider. Erstmals mit eigenen Ständen vertreten sind MSC Cruises, Explorer Journeys, VIVA Cruises und United Rivers, aber auch bisherige Teilnehmer*innen wie Holland America Line, nicko cruises oder Norwegian Cruise Lines zeigen erneut Präsenz.

Medical Tourism präsentiert sich in einer eigenen Halle

Ein großer Anteil der Aussteller in der Medical & Health Tourism Halle 26c stammt in diesem Jahr aus der Türkei, die sich unter dem Dach von M2 präsentieren werden. Zahlreiche neue Kliniken, aber auch Medical Hotels und Destinationen stellen sich hier vor, darunter bereits bekannte Aussteller wie FIT Reisen, Ensana Health Spa Hotels, ABK Travel Lithuania, Gremi Clinic, Dünyagöz Eye Clinic, Sanjeevanam Ayurveda Hosptial sowie die Verbände ESPA, EHTTA und HTI, sodass die gesamte Halle für das Medical & Health Segment mit Ausstellern und einem eigenen Medical Stage Bühnenprogramm belegt werden konnte.

Deutscher Marktplatz feiert Premiere und in der Culture Lounge stellen sich Kulturanbieter vor

Ein großer Ausstellungsbereich für Kulturanbieter findet sich in Halle 6.2 in der „Culture Lounge“. Unter den knapp 50 Mitausstellern befinden sich zahlreiche europäische Museen, Festivals, Kulturregionen und Stiftungen.

Premiere dieses Jahr feiert auch der deutsche Marktplatz in Halle 6.2. Zu den dortigen Ausstellern gehören die Semperoper Dresden, der Ferienpark Weissenhäuser Strand, Hirmer Hospitality, die Flughafen Hamburg GmbH, die Harzer Schmalspurbahnen GmbH, die Wirtschaftsförderung & Technologietransfer GmbH, die Stöcker Flughafen GmbH & Co. KG, die ProAir-Charter-Transport GmbH, Phoenix des Lumières, die ZEIT Verlagsgruppe und der TÜV Rheinland.

Ganz neu ist in diesem Jahr auch der Street Food Market in Halle 7.2c, in dem die Besucher*innen in Form einer kulinarischen Weltreise in die internationale Küche eintauchen können.

Die Veranstalter planen, die Messe in einem größeren Umfang als je zuvor zu organisieren, um die Bedürfnisse der Besucher und Aussteller zu erfüllen.

ITB Berlin ist seit Jahrzehnten die wichtigste Plattform für die Tourismusbranche und ein Treffpunkt für Tourismusunternehmen, Reiseveranstalter, Reisebüros, Hotels und Reiseexperten aus aller Welt. Die Messe bietet eine einmalige Gelegenheit, Geschäftskontakte zu knüpfen, neue Reiseziele zu entdecken und innovative Produkte und Dienstleistungen kennenzulernen.

Insgesamt wird ITB Berlin 2023 eine spannende Messe sein, die die Zukunft der Tourismusbranche präsentiert und wichtige Diskussionen anstößt. Die Besucher können sich auf ein umfangreiches Programm mit Ausstellungen, Vorträgen und Networking-Veranstaltungen freuen.

 

Messe Berlin GmbH/PSM.Media, Foto: ITB Berlin © Fotoshooting.vip

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.