Löhne in Sachsen-Anhalt steigen kräftig

Löhne in Sachsen-Anhalt steigen kräftig

Veröffentlicht von PSM.Media

Stärkster Lohnanstieg seit 1994: Sachsen-Anhalt verzeichnet beeindruckende Zuwächse

Dresden. Die Löhne in Sachsen-Anhalt verzeichnen einen bemerkenswerten Anstieg. “Wir verzeichnen den stärksten Zuwachs der Löhne seit 1994”, erklärte der Wirtschaftsforscher Cornelius Plaul vom Institut für Mittelstands- und Regionalentwicklung in Dresden gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung, die in ihrer Samstag-Ausgabe berichtete.

Im vergangenen Jahr, während der Energiepreiskrise, stiegen die Verbraucherpreise rapide an. Da die Einkommen nicht im gleichen Maße anstiegen, erlitten nahezu alle Beschäftigten sogenannte Reallohnverluste. Doch dieser Trend hat sich nun umgekehrt. Im zweiten Quartal 2023 betrug die Inflation in Sachsen-Anhalt laut dem Statistischen Landesamt 6,7 Prozent, während die Löhne insgesamt um 6,5 Prozent zulegten. Das führte zu einem minimalen Reallohnverlust von 0,2 Prozent. “Wir gehen davon aus, dass die Realgehälter in den kommenden Quartalen wieder merklich steigen werden”, so Oliver Holtemöller, Vize-Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), gegenüber der MZ.

Die höchsten prozentualen Lohnsteigerungen wurden gemäß dem Statistischen Landesamt im Gastgewerbe mit einem Anstieg von 14,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Im Freizeitgewerbe stiegen die Gehälter um knapp 13 Prozent, und im Sozialwesen gab es eine Zunahme von fast zehn Prozent.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit Mitteldeutsche Zeitung, Foto: Freude über Lohnerhöhung © Fotoshooting.vip