Freihandelsabkommen mit Australien ist gescheitert

Freihandelsabkommen mit Australien ist gescheitert

Veröffentlicht von PSM.Media

Klöckner: Wenn Australien kein Partner mehr ist, wer dann?

Berlin. Deutschland sollte endlich eine führende Rolle in der Handelspolitik übernehmen, angesichts des gescheiterten Handelsabkommens zwischen der EU und Australien. Julia Klöckner, die wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, äußerte sich dazu wie folgt:

“Das Scheitern des Freihandelsabkommens mit Australien ist zweifellos eine bedauerliche Entwicklung. Dies mag auf den ersten Blick als eine alltägliche Angelegenheit erscheinen, doch es sollte uns alle nachdenklich stimmen. Immerhin haben wir hier fünf Jahre lang Verhandlungen geführt, nicht mit unseren Gegnern, sondern mit Partnern, die dieselben grundlegenden Werte teilen. Das Scheitern dieses Abkommens sollte für uns alle ein lauter Weckruf sein.

Es darf nicht sein, dass jahrelange Verhandlungen über Handelsabkommen, gerade zwischen Verbündeten, durch endlose Diskussionen und Nachforderungen torpediert werden. Es ist an der Zeit, dass Deutschland, als eine der führenden Exportnationen der Welt, eine aktive Führungsrolle in der EU übernimmt und Handelspolitik zur Chefsache erklärt. Unsere wirtschaftlichen Interessen sollten uns in solch herausfordernden Zeiten dazu drängen, bestehende Handelsabkommen abzuschließen und neue zu schließen. Allerdings müssen wir darauf achten, dass wir diese Abkommen nicht mit übermäßigen moralischen Anforderungen überladen, da dies letztendlich zu keinen positiven Ergebnissen führt.

Das Scheitern des Abkommens sollte uns als CDU/CSU-Fraktion dazu bewegen, unsere handelspolitischen Strategien zu überdenken und sicherzustellen, dass wir unsere Interessen effektiv vertreten. Wir stehen weiterhin zu unseren Grundwerten, die auf Freiheit, Zusammenhalt, Eigenverantwortung und dem christlichen Menschenbild beruhen. Unser Ziel bleibt ein starker freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat, eine soziale und ökologische Marktwirtschaft, die Einbindung in die westliche Wertegemeinschaft und die Einigung Europas.”

Julia Klöckner Wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit CDU/CSU – Bundestagsfraktion, Foto: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) © CDU