Israels Militär bezeichnet Tag als Höhepunkt heftiger Kämpfe

Israels Militär bezeichnet Tag als Höhepunkt heftiger Kämpfe

Veröffentlicht von PSM.Media

Intensivierung der Gewalt: Israel verzeichnet schwerste Kämpfe seit Beginn der Gaza-Offensive

Gaza. Vor dem Hintergrund intensiver Kämpfe im gesamten Gazastreifen hat die israelische Armee den heutigen Tag als den „am stärksten umkämpften seit Beginn der Bodenoffensive“ bezeichnet.

Die Truppen haben laut einer Militärmitteilung vom Dienstag nun auch “im Herzen” von Khan Younis, der größten Stadt im Süden des Gazastreifens, Fuß gefasst. Im Norden gibt es ebenfalls heftige Kämpfe. Die Bedingungen für humanitäre Hilfe im Gazastreifen, so die UNO, seien “nicht gegeben”.

Die israelische Armee berichtet, dass es sich um den bisher intensivsten Tag seit Beginn der Offensive im Norden des Küstenstreifens Ende Oktober handelt. Die Zahl der getöteten Palästinenser im Gazastreifen wird nach Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsministeriums auf 16.248 geschätzt, mit mehr als 42.000 Verletzten. Am Montag waren es noch fast 15.900 Tote, und Tausende werden weiterhin vermisst. In Vorbereitung darauf, Khan Younis einzukesseln, sagte Generalstabschef Herzi Halevi: “Unsere Kräfte kreisen nun den Raum Khan Younis ein.”

Über 16.000 Palästinenser sind im Gazastreifen seit Beginn des Kriegs gestorben, so das Gesundheitsministerium, das von der Hamas kontrolliert wird. Die Zahl der Verletzten liegt bei mehr als 42.000, und Tausende Menschen werden vermisst. Am Dienstag wurde diese traurige Bilanz mitgeteilt, nachdem am Montag noch von fast 15.900 Toten die Rede war.

Es besteht derzeit keine unabhängige Möglichkeit, die Opferzahlen zu verifizieren. Allerdings weisen die Vereinten Nationen und andere Beobachter darauf hin, dass die Zahlen, die von der genannten Behörde veröffentlicht wurden, in der Vergangenheit im Allgemeinen als glaubwürdig bestätigt wurden.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit APA, Foto: Systembild Gewalt © IStock