Prinz Reuß,People,Presse,News,Medien,Aktuelle,

Anklage gegen Reichsbürger-Gruppe um Prinz Reuß erhoben

Veröffentlicht von PSM.Media

Anklage gegen Prinz Reuß im Reichsbürger-Prozess vor Jahresende eingereicht

Bundesweite Großrazzia: 25 Festnahmen in Verbindung mit der “Patriotischen Union”

Am 7. Dezember des vergangenen Jahres wurden 25 Frauen und Männer festgenommen, denen vorgeworfen wird, einen Staatsstreich geplant zu haben. Nach einem Jahr in Haft ohne weitere Konsequenzen wurde nun die Anklage gegen sie erhoben. Unter den Angeklagten befindet sich auch Heinrich XIII. Prinz Reuß sowie “neun mutmaßliche Mitverschwörer”.

Frankfurt am Main. Im Rahmen einer landesweiten Großrazzia mit 3.000 Einsatzkräften wurden am 7. Dezember 2022 insgesamt 25 Frauen und Männer, die der Organisation “Patriotische Union” angehören sollen, festgenommen. Heinrich XIII. Prinz Reuß aus Frankfurt wird als mutmaßlicher Anführer einer vermeintlichen terroristischen Vereinigung betrachtet. Nach einem Jahr in Untersuchungshaft haben die ermittelnden Behörden kurz vor Jahresende beschlossen, den “inneren Zirkel” dieser beschuldigten Gruppe in Frankfurt am Main anzuklagen. Dieser “innere Zirkel” umfasst insgesamt neun weitere inhaftierte Angeklagte.

Die Informationen zu diesem Fall wurden zuerst dem Hamburger Magazin Der Spiegel von den Behörden zugespielt. In einem Artikel des Magazins werden die Inhaftierten als “‘Reichsbürger’-Terrorgruppe” bezeichnet. Neben dem prominentesten Verdächtigen, Prinz Reuß, werden folgende Hauptangeklagte zitiert:

  • Rüdiger von Pescatore, ein ehemaliger Elitesoldat
  • Birgit Malsack-Winkemann, eine frühere AfD-Bundestagsabgeordnete und Richterin
  • Peter Wörner, ein ehemaliger KSK-Soldat
  • Maximilian Eder, ein pensionierter Bundeswehroberst
  • Michael Fritsch, ein ehemaliger Polizist

Zudem gibt es fünf weitere ungenannte Beschuldigte. Ein Artikel des MDR nennt in Bezug auf die Ereignisse drei ehemalige Bundeswehrangehörige, nämlich “Rüdiger von P., Maximillian E. und Peter W.”, die ebenfalls angeklagt wurden und der “Gruppe Reuß” zugeordnet werden. Alle Beschuldigten haben bisher die Vorwürfe der Bundesanwaltschaft bestritten, so der MDR.

Am Tag nach der Razzia und den vorangegangenen Festnahmen im Vorjahr erhöhte das Bundeskriminalamt (BKA) laut Hessenschau die Anzahl der “verdächtigten Unterstützer der Gruppierung” auf 54. Diese Zahl könnte noch weiter steigen, erklärte BKA-Präsident Holger Münch im Dezember 2022 im ARD-Morgenmagazin. Ein Jahr später wurde auch die Lebensgefährtin von Heinrich XIII. Prinz Reuß, die am 7. Dezember 2022 festgenommen wurde, als unmittelbare Angeklagte aufgeführt. Laut dem Generalbundesanwalt steht die Russin Vitalia B. unter Verdacht, dem Prinzen “bei der Kontaktaufnahme zu Vertretern der Russischen Föderation geholfen zu haben.” Schließlich wird in dem MDR-Bericht auch Norbert G. als Mitglied des “Unterstützernetzwerkes um die Gruppe Reuß” genannt.

Nach Informationen des Spiegels laufen derzeit Ermittlungen gegen “69 Beschuldigte, von denen 27 in Untersuchungshaft sitzen.” Es wurde nicht berichtet, wann die ersten Verhandlungen in Frankfurt am Main stattfinden werden. Die Ermittler sind überzeugt, dass die Beschuldigten “einen Staatsstreich anstrebten.” Eine Schlagzeile der Bild-Zeitung im August dieses Jahres lautete wörtlich:

“Prinz Reuß und seine Anhänger hatten alles vorbereitet – ‘Reichsbürger’ wollten Scholz fesseln und ins TV zerren.”

Die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz erklärten in einer Pressemitteilung vom 10. Oktober dieses Jahres, dass zwei Festnahmen und Durchsuchungen darauf hinweisen könnten, dass “ein 52 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Trier-Saarburg sowie eine 32-jährige Frau aus dem Landkreis Bad Dürkheim” Sprengstoffanschläge auf “wichtige Einrichtungen der Energieversorgung geplant hatten, um einen bundesweiten Stromausfall von mehreren Wochen herbeizuführen.”

Darüber hinaus planten sie möglicherweise die “gewaltsame Entführung von Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach, möglicherweise auch mit der Tötung seiner Leibwächter.”

 

PSM.Media-Nachrichtenagentur mit Spiegel,MDR,Hessenschau, Foto: Gegen die Reichsbürgergruppe um Heinrich XIII. Prinz Reuß hat die Bundesanwaltschaft Anklage erhoben © Christian Gross