Gran Canaria,Calima,Presse,News,Medien,Reise_News

Calima bringt erneut Sahara-Staub auf die Kanarischen Inseln

Veröffentlicht von PSM.Media

Calima bringt erneut Sahara-Staub auf die Kanarischen Inseln – Herausforderungen für Bewohner und Touristen

Berlin. Die Kanarischen Inseln stehen erneut vor einer besonderen meteorologischen Herausforderung, da der Sahara-Staub, auch als “Calima” bekannt, die Inselgruppe erreicht hat. Dieses Naturphänomen, das in der Region nicht ungewöhnlich ist, hat bereits Auswirkungen auf das tägliche Leben der Bewohner und stellt auch für Touristen eine Herausforderung dar.

Calima, ein Wetterphänomen, bei dem Staub und Sand aus der Sahara-Wüste in die Kanarischen Inseln getragen werden, hat in den letzten Tagen zu einer erhöhten Partikelkonzentration in der Luft geführt. Dies kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung haben, insbesondere für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Es wird empfohlen, sich vor den Auswirkungen der staubigen Luft zu schützen, indem man Masken trägt und Aufenthalte im Freien auf ein Minimum reduziert.

Touristen, die die Kanarischen Inseln besuchen, sollten sich auf mögliche Einschränkungen und Verzögerungen im Flugverkehr einstellen. Die Sichtweite kann aufgrund des Sahara-Staubs stark eingeschränkt sein, was zu Flugausfällen und -verspätungen führen kann. Reisende werden gebeten, sich regelmäßig bei ihren Fluggesellschaften über den aktuellen Status ihrer Flüge zu informieren.

Darüber hinaus kann der Sahara-Staub auch zu beeinträchtigter Sicht und schlechter Luftqualität führen, was das Freizeitangebot und die touristischen Aktivitäten auf den Inseln beeinflussen kann. Reisende sollten sich über lokale Empfehlungen und Vorsichtsmaßnahmen informieren, um ihre Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten.

Die lokalen Behörden auf den Kanarischen Inseln arbeiten daran, die Auswirkungen von Calima zu minimieren und die Öffentlichkeit über mögliche Risiken auf dem Laufenden zu halten. Es wird geraten, die offiziellen Informationen der örtlichen Regierung und Wetterdienste zu verfolgen und den Anweisungen der Behörden Folge zu leisten.

Die Kanarischen Inseln sind bekannt für ihre atemberaubende Natur und ihre gastfreundlichen Bewohner. Trotz der Herausforderungen, die Calima mit sich bringt, sind die Inseln nach wie vor ein beliebtes Reiseziel. Touristen und Bewohner werden ermutigt, verantwortungsbewusst mit den aktuellen Bedingungen umzugehen und die Schönheit und Vielfalt der Kanarischen Inseln zu genießen.

Für weitere Informationen und Updates zu Calima und seinen Auswirkungen auf die Kanarischen Inseln empfehlen wir, sich an die örtlichen Behörden und Wetterdienste zu wenden.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur, Foto: Gran Canaria © IStock