Karl Lauterbach,Politik,Presse,News,Medien,Deutschland

KBV-Chef Gassen kritisiert Lauterbach wegen Corona-Appellen

Veröffentlicht von PSM.Media

Gesundheitsminister Lauterbach warnt vor neuer Corona-Welle – Kassenärzte-Chef Gassen widerspricht

Berlin. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach schlägt Alarm angesichts einer sich verschärfenden Situation in der Corona-Pandemie in Deutschland. Er ruft die Bevölkerung dazu auf, verstärkt Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, darunter das Tragen von Masken und die Nutzung des Homeoffice. Diese Warnungen stoßen jedoch auf Widerspruch von Andreas Gassen, dem Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

In einem Interview mit der “Rheinischen Post” äußerte Gassen Bedenken gegenüber den Appellen von Gesundheitsminister Lauterbach. Er bezeichnete die Dringlichkeit der Warnungen als überzogen und betonte, dass Deutschland keine pandemische Lage mehr habe. Gassen erklärte weiter, dass er nicht bestreite, dass die aktuellen Fallzahlen stark ansteigen, aber er verwies auf die Praxis in der Vergangenheit, bei Erkältungen oder Grippe nicht zu allgemeinen Maskenpflichten oder Verzicht auf Weihnachtsfeiern in Innenräumen geraten zu haben. Seiner Ansicht nach sei die Impfung gegen Corona und Grippe für ältere Menschen und Risikogruppen der effektivste Schutz.

Gassen äußerte auch sein Bedauern über die wachsende Skepsis gegenüber Impfstoffen und wies darauf hin, dass die Grippe-Impfquoten nie zufriedenstellend waren, aktuell jedoch besonders niedrig erscheinen. Er betonte, dass es wichtig sei, die Sorgen der Menschen ernst zu nehmen und aufzuklären, da es auch Impfschäden bei einzelnen Personen gebe, die zum Gesamtbild gehörten.

Gesundheitsminister Lauterbach hingegen rief erneut zur Vorsicht und verstärkten Impfungen in der Vorweihnachtszeit auf. Er wies darauf hin, dass Corona gefährlicher sei als eine gewöhnliche Erkältung und oft auch die Blutgefäße angreife oder das Immunsystem schwäche. Daher sei es häufig nicht möglich, die Krankheit vollständig auszukurieren. Minister Lauterbach empfahl außerdem, in Bussen und Bahnen weiterhin Masken zu tragen und, wenn möglich, im Homeoffice zu arbeiten, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Die Diskussion um die angemessenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und die Impfbereitschaft in der Bevölkerung setzen sich fort, während die Fallzahlen in Deutschland weiter steigen.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur, Foto: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach © Screenshot Pressekonferenz 2021