Presse,News,Medien,Gesundheit,E Rezepte,Apotheker

Massive Störung – E-Rezepte nicht einlösbar

Veröffentlicht von PSM.Media

Bundesweiter IT-Ausfall: E-Rezepte nicht  einlösbar

Berlin. Am Mittwoch, den 14. Februar 2024, kam es zu einer vorübergehenden Störung in der digitalen Rezeptverarbeitung, die Apotheker und medizinisches Personal in Deutschland betraf. Für etwa eine Stunde konnten Apotheker landesweit keine E-Rezepte einlösen, und in einigen Arztpraxen funktionierte das Ausstellen der Rezepte nicht ordnungsgemäß.

Grund für diese Störung war eine massive Unterbrechung in der IT-Infrastruktur des halbstaatlichen Berliner Unternehmens Gematik. Diese unerwartete Störung führte zu erheblichen Unannehmlichkeiten und unterstreicht die Abhängigkeit des Gesundheitssystems von digitalen Prozessen.

Sebastian Sokolowski, Sprecher der Apothekerkammer Westfalen-Lippe in Münster, betonte die Ernsthaftigkeit dieses Vorfalls: “Es geht hier nicht um den Verkauf von T-Shirts, sondern um die Versorgung von Kranken mit lebenswichtigen Medikamenten.” Der Ausfall verdeutlicht die potenziellen Risiken, die entstehen, wenn sich das Gesundheitswesen ausschließlich auf digitale Lösungen verlässt.

Das Unternehmen Gematik, das für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar war, hat Ärzten auf seiner Homepage empfohlen, vorübergehend Rezepte auf Papier auszustellen, um die Kontinuität der medizinischen Versorgung sicherzustellen.

Die aktuelle Situation zeigt deutlich die Notwendigkeit einer robusten und zuverlässigen IT-Infrastruktur im Gesundheitswesen. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe fordert daher eine umfassende Überprüfung der Systeme und Prozesse, um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden.

 

PSM.Media-Nachrichtenagentur mit Westfalen-Blatt, Foto: Systembild: Am Mittwoch, den 14. Februar 2024, kam es zu einer vorübergehenden Störung in der digitalen Rezeptverarbeitung © IStock