Lufthansa,Verdi,Presse,News,Medien,Aktuelle

Verdi ruft Lufthansa-Bodenpersonal zu Streik auf

Veröffentlicht von PSM.Media

Verdi kündigt Warnstreik für Lufthansa-Bodenpersonal am Dienstag an

Berlin. Betroffen sind im Passagierbereich ab Dienstag 4.00 Uhr und bis Mittwoch 7.10 Uhr die Lufthansa-Standorte Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Düsseldorf, Köln-Bonn und Stuttgart, wie Verdi am Sonntag mitteilte.

  • Streikaufruf ab Dienstagmorgen, 4 Uhr
  • Mehr als 100.000 Fluggäste laut Lufthansa von Warnstreik betroffen
  • Nächste Verhandlungsrunde findet am 21. Februar 2024 statt
  • Angebot der Fluggesellschaft beinhaltet Inflationsausgleichsprämie von 3.000 Euro
  • Verdi kritisiert Nullmonate sowie zu geringere Erhöhungen

Die Lufthansa-Beschäftigten im Bodenbereich an verschiedenen Standorten werden von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen, der von Dienstag bis Mittwoch andauern wird. Der Streik betrifft Passagierdienste an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Düsseldorf, Köln-Bonn und Stuttgart. Die Tarifverhandlungen für etwa 25.000 Bodenbeschäftigte in Konzerngesellschaften wie Deutsche Lufthansa, Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo sind der Hintergrund für diesen Streik. In der dritten Verhandlungsrunde am 12. Februar 2024 kam es zu keiner Einigung, da das Angebot der Arbeitgeber von 96 Prozent der Beschäftigten abgelehnt wurde. Kritikpunkte am Angebot sind unter anderem die verlängerten Nullmonate, geringere Lohnerhöhungen im Vergleich zu anderen Berufsgruppen im Konzern und ungelöste Themen. Die Gewerkschaft wirft dem Unternehmen vor, den Beschäftigten nicht angemessen entgegenzukommen, insbesondere angesichts der gestiegenen Gewinne nach der Corona-Pandemie.

Der Streik wird mehr als 100.000 Fluggäste beeinträchtigen, obwohl die Lufthansa an einem Sonderflugplan arbeitet. Trotz eines verbesserten Angebots seitens der Lufthansa und bereits vereinbarter Gesprächstermine kritisiert das Unternehmen den Streik als unverhältnismäßig. Die Gewerkschaft erwartet jedoch erhebliche Flugausfälle und Verzögerungen, da alle Bodenbeschäftigten zum Streik aufgerufen sind. Verdi gibt der Lufthansa die Schuld an der Eskalation des Konflikts und betont die Unnachgiebigkeit des Unternehmens bei den Verhandlungen. Eine Kundgebung der Streikenden ist für Dienstagmorgen am Flughafen BER geplant, während die nächste Verhandlungsrunde am 21. Februar 2024 in Frankfurt am Main stattfinden soll.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit Lufthansa, Foto: Systembild: Verdi ruft Lufthansa-Bodenpersonal am Dienstag zum Warnstreik au f© IStock