Vierlinge,Baby,Presse,News,Medien

Viereiige Vierlinge im Perinatalzentrum Altona geboren

Veröffentlicht von PSM.Media

Perinatalzentrum Altona verkündet die Geburt von Vierlingen per Kaiserschnitt

Hamburg. Eine bemerkenswerte Ankündigung kommt aus dem Perinatalzentrum Altona: Die erfolgreiche Geburt von Vierlingen per Kaiserschnitt wurde bekannt gegeben. Am 14.03. erblickten drei Jungen und ein Mädchen das Licht der Welt, und zwar im Rahmen eines Kaiserschnitts. Statistisch betrachtet ist die Geburt von Vierlingen äußerst selten, und in Hamburg wurden zuletzt 2016 Vierlinge geboren. Dank einer außergewöhnlichen Teamleistung befinden sich Mutter und Kinder in stabilem Zustand, was die Eltern und die vier Geschwister des Quartetts mit Freude erfüllt.

Eine Familie aus Niedersachsen begrüßt plötzlich vier neue Familienmitglieder

Vergangene Woche erlebte eine Familie aus Niedersachsen eine bemerkenswerte Veränderung, als sie plötzlich die Anzahl ihrer Kinder verdoppelte. Im Perinatalzentrum Altona wurden drei Jungen und ein Mädchen, natürlicherweise viereiige Vierlinge, per Kaiserschnitt geboren. Dr. med. Claudia Kern, Leitende Oberärztin der Geburtshilfe in der Asklepios Klinik Altona, und Dr. med. Axel von der Wense, Chefarzt der Neonatologie im Altonaer Kinderkrankenhaus, führten das Quartett mit einem Team von insgesamt 15 Fachleuten sicher ins Leben.

Vier Frühchen, einzigartig und voller Lebenskraft

Aman (1190 g), Awan (1400 g), Arina (1180 g) und Arin (1170 g) wurden mitten in der Nacht geboren und sofort von den Neonatologen in Empfang genommen. Die Geburt dieser vier Frühchen ist wahrlich einzigartig, erinnert sich Dr. med. Kern an den bewegenden Moment. Zum ersten Mal seit über zwanzig Jahren wurden in Altona wieder Vierlinge geboren, was die außergewöhnliche Teamarbeit zwischen der Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona und der Neugeborenenintensivmedizin des Altonaer Kinderkrankenhauses unterstreicht.

Optimale Bedingungen für eine besondere Schwangerschaft

Die Mutter wurde von Beginn der Schwangerschaft an eng im Perinatalzentrum Altona betreut. Unter optimalen Bedingungen wuchsen die Kinder gleichmäßig heran, und die Versorgung im Mutterleib war außergewöhnlich gut. Jedes Kind hatte seine eigene Fruchtblase und Plazenta, was zu einer komplikationslosen Geburt beitrug.

Eine außergewöhnliche Betreuung für besondere Babys

Die ganzheitliche Betreuung der Frühgeborenen steht im Mittelpunkt, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Förderung der Eltern-Kind-Bindung gelegt wird. Die Frühchen werden voraussichtlich noch die nächsten drei Monate im Perinatalzentrum Altona versorgt, um ihre stabile Entwicklung zu gewährleisten.

Ein herausragendes Team für herausragende Babys

Prof. Volker Ragosch, Chefarzt der Geburtshilfe in der Asklepios Klinik Altona, betont die außergewöhnliche Betreuung, die die sichere Ankunft der Babys und das Wohlergehen der Mutter gewährleistet hat. Das Perinatalzentrum Altona, als Einrichtung der höchsten Versorgungsstufe, steht für höchste Professionalität und Hingabe in der Betreuung von Früh- und Neugeborenen.

Ein Blick hinter die Kulissen des Perinatalzentrums Altona

Das Perinatalzentrum Altona, bestehend aus der Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona und der Neugeborenenintensivmedizin des Altonaer Kinderkrankenhauses, ist eine Einrichtung der höchsten Versorgungsstufe. Mit über 3.100 Geburten pro Jahr und einer umfassenden Betreuung von Früh- und Neugeborenen zählt es zu den erfahrensten Einrichtungen für Neugeborenenmedizin in Deutschland.

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit Asklepios Kliniken, Foto: Aman, Awan, Arina und Arin wurden in der 30. Schwangerschaftswoche als Frühchen geboren. Sie sind stabil, benötigen aber noch medizinische Unterstützung und werden beatmet. © Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA