Rekordpreise, Tanken,Presse,News,Medien

Jahreshöchststand – Benzinpreis steigt auf neue Höhen

Veröffentlicht von PSM.Media

Rekordpreise an der Zapfsäule: Super E10 erreicht Höchststand im Jahr 2024

Berlin. Liebe Autofahrerinnen und Autofahrer, es ist an der Zeit, über die aktuellen Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen Deutschlands zu sprechen. Ein Thema, das uns alle betrifft und sich direkt auf unseren Geldbeutel auswirkt. Momentan müssen wir an der Tankstelle tiefer in die Tasche greifen als je zuvor in diesem Jahr. Laut der neuesten Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,790 Euro. Das sind ganze drei Cent mehr als noch vor einer Woche. Doch nicht nur Super E10 ist betroffen, auch der Dieselpreis zeigt einen deutlichen Anstieg, wenn auch nicht auf dem Höchststand des Jahres. Ein Liter Diesel kostet nun im Durchschnitt 1,736 Euro, das ist ein Anstieg um 1,9 Cent im Vergleich zur Vorwoche. Der ADAC weist darauf hin, dass aufgrund der unterschiedlichen Besteuerung der Kraftstoffe ein noch größerer Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel möglich wäre, was zu niedrigeren Dieselpreisen führen könnte.

Was sind die Gründe für diese spürbaren Preiserhöhungen? Ein entscheidender Faktor ist der Rohölpreis, der im Vergleich zur Vorwoche um rund fünf US-Dollar gestiegen ist. Aktuell steht das Barrel der Sorte Brent bei 87 US-Dollar, das ist so hoch wie zuletzt Anfang November des vergangenen Jahres. Diese Preiserhöhungen haben direkte Auswirkungen auf unsere Ausgaben an der Zapfsäule.

Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Sparfüchse unter uns. Um günstiger zu tanken, bieten sich vor allem die Abendstunden an. Laut Auswertungen des ADAC sind zwischen 20 und 22 Uhr die günstigsten Preise an den Tankstellen zu finden. Auch zwischen 18 und 19 Uhr lohnt es sich, den Tank zu füllen. In den Morgenstunden hingegen sind Diesel und Benzin oft um mehrere Euro teurer. Es lohnt sich also, die Tankzeiten strategisch zu planen, um bares Geld zu sparen. Auch lokal können die Preisunterschiede beachtlich sein und es kann sich lohnen, verschiedene Tankstellen in der Umgebung zu vergleichen.

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit ADAC, Foto: Wer Tanken muss, ist gezwungen tief in die Tasche zu greifen © IStock