Nacktbaden,Frauen,Presse,News,Medien,FDP

FDP-Kreisverband will Oben-Ohne-Baden legalisieren

Veröffentlicht von PSM.Media

Freibad-Revolution in Sachsen-Anhalt: FDP-Kreisverband fordert Gleichberechtigung für Frauen – Nacktbaden ohne Tabus!

Halle. Der Kreisverband der FDP in Sachsen-Anhalt setzt sich für die Förderung von Gleichberechtigung im Badebereich ein: Frauen sollen ebenso wie Männer das Recht haben, ohne Oberteil im Schwimmbad Spaß zu haben. Diese Initiative wurde von den Liberalen aus dem Harz für den FDP-Landesparteitag am kommenden Sonnabend vorgelegt und von der Mitteldeutschen Zeitung aus Halle in ihrer Donnerstagsausgabe behandelt.

Steffen Mente, der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes, betonte gegenüber der MZ die Ungerechtigkeit dieser Situation: “Warum dürfen Männer oben ohne ins Schwimmbad gehen, während Frauen dieses Recht verwehrt bleibt?”, fragte er. “Wir sind der Ansicht, dass es hier dringend Fortschritte geben muss.” Der vorgelegte Antrag fordert eine einheitliche Regelung auf Landesebene für geschlechtsneutrales, oberkörperfreies Baden und Schwimmen, die für alle kommunalen Bäder gilt. Private Einrichtungen sind von dieser Regelung ausgenommen.

Derzeitige Beschränkungen werden als ungerecht kritisiert: “Im modernen Europa bzw. Deutschland des 21. Jahrhunderts wird Frauen in vielen Frei- und Hallenbädern sowie an zahlreichen Badeseen untersagt, ihre nackte Brust zu zeigen, während Männer hiervon nicht betroffen sind”, heißt es in der Begründung des Antrags. Diese Ungleichbehandlung verstoße gegen das Prinzip der Gleichberechtigung. Davon betroffen seien nicht nur Frauen, sondern auch nichtbinäre Personen, die sich weder als männlich noch als weiblich identifizieren.

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit Mitteldeutsche Zeitung, Foto: Frauen sollen ebenso wie Männer das Recht haben, ohne Oberteil im Schwimmbad Spaß zu haben © Fotoshooting.vip