Aldi,Unternehmen,Presse,News,Medien

Insolvenz beim Aldi-Zulieferer- Mehrere Gesellschaften betroffen

Veröffentlicht von PSM.Media

Stutenlieferant für Aldi in Insolvenz: Eigenmarkenlieferant stellt Antrag für mehrere Gesellschaften

Stute, ein führender Lieferant von Eigenmarkenprodukten für Discounter-Ketten wie Aldi, hat Insolvenzanträge für drei seiner Gesellschaften gestellt, wie die “Lebensmittelzeitung” berichtet.

Paderborn. Die Unternehmensgruppe, bekannt für hochwertige Konfitüren, Brotaufstriche und Getränke unter Eigen- und Handelsmarken, sowie ihre jüngsten Bemühungen in der Dosenabfüllung, sieht sich mit den Herausforderungen der aktuellen Wirtschaftslage konfrontiert. Hohe Produktionskosten, steigende Energiepreise und gestiegene Material- und Personalkosten haben die Wettbewerbsfähigkeit von Stute gegenüber ausländischen Konkurrenten beeinträchtigt.

Die genauen Auswirkungen der Insolvenz auf die betroffenen Gesellschaften wurden nicht offengelegt, aber das Unternehmen betont das klare Ziel einer nachhaltigen Sanierung in Eigenverantwortung. Unterstützung erhalten sie dabei von Restrukturierungsexperten von RSM Ebner Stolz.

Trotz früherer Bemühungen, das Geschäft durch die Erweiterung der Getränkeabfüllung zu diversifizieren, darunter die Erhöhung der Dosenabfüllungskapazitäten, hat Stute mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen. Die Verluste haben sich in den letzten Jahren deutlich erhöht, von 9 Millionen Euro im Jahr 2019 auf 23 Millionen Euro im Jahr 2021.

Gegründet im Jahr 1885 von Wilhelm Stute, befindet sich das Unternehmen seitdem in Familienbesitz und hat sich einen Namen als Obst- und Gemüseverarbeiter gemacht. Die Produktion erfolgt ausschließlich an zwei Standorten in Paderborn, Deutschland.

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit Lebensmittelzeitung.net, Foto: Ein Zulieferer der Discounterkette befindet sich in finanzieller Schieflage © Presse.Online