Österreich im Achtelfinale gescheitert – 1:2 gegen Türkei

Österreich im Achtelfinale gescheitert – 1:2 gegen Türkei

Veröffentlicht von PSM.Media

Aus für Österreich bei der EM 2024: Dramatisches 1:2 gegen die Türkei

Leipzig. Österreichs Fußball-Nationalmannschaft musste sich im EM-Achtelfinale 2024 trotz einer starken Leistung gegen die Türkei mit 1:2 geschlagen geben. Das Spiel, geprägt von Spannung und unglücklichen Momenten, lässt Österreichs Traum von einer Reise nach Berlin platzen.

Bitteres Aus nach hartem Kampf

In der Leipziger Red-Bull-Arena erlebten die 15.000 mitgereisten österreichischen Fans ein Wechselbad der Gefühle. Trotz einer kämpferischen Leistung und zahlreicher Chancen gelang es der Mannschaft von Ralf Rangnick nicht, den Traum vom Viertelfinale zu realisieren. Die Partie begann denkbar schlecht: Ein Missgeschick in der Defensive führte bereits in der ersten Minute zum 0:1 durch Merih Demirel.

Aufopferungsvoller Kampf ohne Happy End

Österreich zeigte sich unbeeindruckt und drängte auf den Ausgleich. Christoph Baumgartner und Co. hatten jedoch das Pech auf ihrer Seite. Trotz intensiver Bemühungen und mehreren taktischen Umstellungen konnte Österreich die solide türkische Abwehr nicht entscheidend durchbrechen. Michael Gregoritsch brachte Hoffnung mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2, doch ein zweiter Treffer wollte nicht gelingen.

Tragische Schlussphase

In der Nachspielzeit spitzte sich das Drama zu. Ein Kopfball von Baumgartner, der den Ausgleich bedeutet hätte, wurde sensationell vom türkischen Keeper Mert Günök pariert. Sekunden später erlöste der Schlusspfiff die jubelnden Türken und besiegelte Österreichs bitteres EM-Aus.

Blick nach vorn

Die EM 2024 endet für Österreich erneut im Achtelfinale, wie schon 2021. Trotz der Enttäuschung bleibt der Stolz auf eine Mannschaft, die bis zum Schluss alles gegeben hat. Trainer Ralf Rangnick und sein Team werden aus dieser Erfahrung gestärkt hervorgehen und die Fehler analysieren, um in zukünftigen Turnieren erfolgreicher abzuschneiden.

Fazit

Österreich scheidet unglücklich aus der EM 2024 aus, nachdem sie trotz spielerischer Überlegenheit und kämpferischem Einsatz den Sieg verpasst haben. Die Türkei zieht jubelnd ins Viertelfinale ein, während sich Österreichs Fans und Spieler fragen, was hätte anders laufen können.

Teilen Sie diesen Artikel, um die dramatische Geschichte von Österreichs EM-Achtelfinale zu verbreiten!

 

PSM.Media- Nachrichtenagentur mit APA, Foto: Michael Gregoritsch (links) tröstet Alexander Prass (rechts) nach der Niederlage gegen die Türkei © ANSA/FILIP SINGER

Auf Ihren Kommentar freuen wir uns!Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.