Beate Bahner- Wodarg veröffentlicht Telefonmitschnitt aus der Psychiatrie

Veröffentlicht von

Rechtsanwältin Bahner beschreibt telefonisch ihre Verhaftung und Unterbringung in der Psychiatrie

Rechtsanwältin Beate Bahner mit brutaler Polizeigewalt verhaftet und in die Psychiatrie Heidelberg in die Geschlossene eingeliefert.

Update 15.04.2020: Inzwischen ist sie nicht mehr in der Klinik.

 

Sprachnachricht von Beate Bahner - 13.04.2020

 

Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner, bekannt durch ihre Verfassungsbeschwerde gegen den eindeutig verfassungswidrigen Corona-Lockdown und ihren öffentlichen Widerspruch gegen die derzeitigen staatlichen Maßnahmen, wurde meinen Informationen zufolge am Ostersonntag Abend von der Polizei unter erschreckend brutalen Umständen verhaftet und unter entwürdigenden Umständen in die Isolierstation der Psychiatrie Heidelberg verfrachtet.

 

© Dr. Wolfgang Wodarg, Foto: Beate Bahner, Anwältin aus Heidelberg © beatebahner.de

7 Kommentare

  1. Wenn ich den Fall von Fachanwältin Frau Beate Bahner betrachte, fällt mir der Fall Mollath ein. Denn damals wie heute müssen Medien eine Öffentlichkeit schaffen, die sich nicht mehr aus dem Partizipationsprozess einer aufgeklärten Zivilgesellschaft entfernen lässt. Unterschriftensammlungen, Petitionen, jeder Schritt steht offen, frei und demokratisch zur Verfügung. Ich habe heute sowohl das Justizministerium, als auch Innenministerium informiert, das ich den Grundgesetz-
    Artikel 20 IV das Recht zum Widerstand legitim in Anspruch nehme. Als Whistleblower war ich jahrelangem Stalking und Mord-
    Drohungen bzw. Inszenierungen ausgesetzt, die auch meine Frau betrafen. Eine Personalexpertin erklärte mir, ich sei auf einer schwarzen Liste, also Arbeit zu finden, ist teils sehr schwierig. eine ständige offene Akte, Zerstörung der Existenz, all das habe ich erlebt und weiß was Frau Bahner erwartet. Es liegt am Souverän, an uns Solidarität zu zeigen.

  2. Achtung: Dürfen wir das jetzt diskutieren? Vielleicht sind wir auch “politisch Infizierte” und es ist ansteckend!? Gibt es einen Test dafür/dagegen?

  3. Diese Korrespondenz wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vom Verfassungsschutz überwacht. Daher halte ich mich zurück. Die Vorgehensweise lässt an Mollath erinnern. Bin gespannt auf die Gründe der Verhaftung. Freie Meinungsäußerung? ist das jetzt strafbar???? Also bitte…

  4. Nicht der Coronavirus ist beängstigend, sondern der Umgang damit. Die Erkenntnis, dass demokratische Werte auf diese Weise ausgehebelt werden und das man heute Angst vor den Verfassungsschutz haben muss, ist allerdings im höchsten Maß beängstigend. Der Corona-Gehorsam der Deutschen und die Angst vor kontroversen Meinungen führen dazu, dass billigend in Kauf genommen wird, dass Menschen, die Ihre Existenz verlieren, sich ggf. umbringen und der Weg zurück zu unseren hart erkämpften Grundrechten ggf. nicht mehr möglich ist. Ich möchte dau auf einen Kommentar in der Neuen Zürcher Zeitung aufmerksam machen: https://www.nzz.ch/meinung/coronavirus-in-deutschland-die-politik-ist-nun-offenbar-endgueltig-durchpaedagogisiert-ld.1551134?mktcid=smsh&mktcval=E-mail

  5. Wow – jetzt ist der Wodarg nicht nur Virologe, Ex-Politiker, Ex-Gesundheitsamleiter, jetzt ist er auch schon Psychologe. Der wird ja immer “glaubwürdiger” bei seiner allumfassenden Kompetenz.

  6. unglaublich was in Deutschland abgeht. Was kommt als nächstet ? Die Wiedereinführung der Stasi ?

Kommentare sind geschlossen.